Das Metallgerätehaus als Stellplatz für Ihren Rollator

Wer alt ist und Schwierigkeiten beim Gehen hat, muss heute zum Glück schon lange nicht mehr darauf verzichten, zu Fuß unterwegs zu sein. Ein Rollator bietet uns in diesem Fall die Möglichkeit, kurze Strecken trotz Schwierigkeiten alleine und selbstständig zurück zu legen. Aber auch Senioren, die noch relativ gut zu Fuß sind, haben häufig ein solch nützliches Gerät zu Hause stehen. Sie nutzen es zum Beispiel für längere Gehstrecken, da das Abstützen das Gehen erleichtert und die Rollatoren im Allgemeinen eine Sitzfläche haben, die es ermöglicht, auch an Plätzen, an denen es keine Bänke oder Stühle gibt, nach Belieben eine kleine Verschnaufpause einzulegen. Leider ist es so, dass die Geräte doch recht sperrig sind und im Hausflur oder der Wohnung viel Platz wegnehmen. Eine Unterbringung in Garage scheitert häufig ebenfalls am Platzmangel, ein Carport ist zu offen und würde zum Diebstahl einladen. Eine einfache Lösung, auf die wir kürzlich gestoßen sind, ist die Anschaffung eines Metallgerätehauses. Dort bietet sich ausreichend Platz und Schutz für Ihren Rollator – und sogar, je nach Bedarf, sogar noch für einiges mehr.

Die Vorteile eines Metallgerätehauses

Gerade für Senioren bietet das Metallgerätehaus nur Vorteile:

  • Es ist praktisch wartungsfrei und muss nie gestrichen werden
  • Da es nicht arbeitet kann es sich nicht verziehen, die Tür lässt sich stets problemlos öffnen
  • Es ist absolut wasserdicht, auch Geräte wie der Rollator können also problemlos untergebracht werden

Das Metallgerätehaus wird aus pulverbeschichtetem feuerfesten Stahlblech hergestellt. Dadurch ist es witterungsbeständig und lässt keine Feuchtigkeit eindringen, sodass im Inneren nichts rosten kann. Die Größe des Hauses können Sie beliebig festlegen, vielleicht haben Sie ja noch andere Gegenstände, die Sie gerne trocken und sicher lagern möchten? Das Metallgerätehaus bietet Platz für alles.

Wie geht das mit dem Aufbau?

Der Aufbau eines Metallgerätehauses ist auf für Laien recht einfach zu bewerkstelligen. Allerdings erfordert er natürlich einiges an Kraft und Geschicklichkeit, sodass Senioren mit dieser Aufgabe eventuell überfordert sein könnten. Aber vielleicht haben Sie ja geschickte Kinder oder Enkel, vielleicht auch nette Menschen in der Nachbarschaft, die für ein Mittagessen oder ein kleines Taschengeld bereit wären, Sie bei dieser Aufgabe zu unterstützen? Ansonsten bieten die meisten Hersteller auch an, das Metallgerätehaus bei Ihnen aufzustellen – natürlich gegen entsprechende Mehrkosten.

Das Metallgerätehaus ist ein anspruchsloses Platzwunder

Wer nach zusätzlichem Stauraum sucht, ist mit einem Metallgerätehaus bestens bedient. Es erfordert keine aufwändigen Wartungsarbeiten und kann in jeder Größe nach Wunsch angefertigt werden. Besonders sinnvoll ist die Möglichkeit, Schiebetüren statt normalen Türen einzubauen, da dies gerade für Menschen, die in ihrer Beweglichkeit etwas eingeschränkt ist, eine große Hilfe darstellt. Der Rollator hat also ein sicheren Stellplatz.